Der Aufsichtsrat als Wissensmanager

Der Aufsichtsrat als Wissensmanager

Professor Dr. Reinhard Heyd und Michael Beyer sind die Herausgeber des Buches „Corporate Governance in der Finanzwirtschaft – Aktuelle Herausforderungen und Haftungsrisiken“. Professor Dr. Volker Steinhübel und Sebastian Reek von der IFC EBERT haben mit Ihrem Kapitel „Der Aufsichtsrat als Wissensmanager: Systeme, Prozesse und persönliche Anforderungen“ einen wichtigen Aspekt des Themas dargestellt.

Aus der Einleitung des Kapitels: „Die rechtlich festgelegte maximale Vertragsdauer eines Vorstandsmitglieds einer deutschen Aktiengesellschaft beträgt fünf Jahre. Dies impliziert natürlich nicht, dass die Amtszeit eines Vorstandes nach diesen fünf Jahren zwingend enden muss. Es gibt genug Beispiele von Führungskräften in dieser Position, deren Amtszeit deutlich über diese Zeitspanne hinaus ging und bei welchen die jeweils nächste Vertragsverlängerung mit der erfolgreichen Entwicklung der Unternehmung beinahe zur „Formsache“ wurde…“

Ob Haftungsfragen im Rahmen der Unternehmensüberwachung, der Ruf nach mehr Kompetenz in den Aufsichtsratsgremien bzw. im Aufsichtsrat oder auch das Thema Frauenquote: Wie Sie die Organisation der Leitung und Kontrolle in Kreditinstituten und Versicherungen nach aktuellen regulatorischen, betriebswirtschaftlichen und gesellschaftlichen Maßgaben optimal gestalten, nimmt das Buch „Corporate Governance in der Finanzwirtschaft“ praxisnah in den Blick.

Hier geht es zum Verlag.