Mit WWW zum agilenten Unternehmen

Mit WWW zum agilenten Unternehmen

Das Ziel eines Unternehmens ist generell eine nachhaltige Verzinsung des eingesetzten Kapitals, die Wertsteigerung. Zum Erreichen dieses Ziels setzt jedes Unternehmen bestimmte Mittel ein, mit denen es seine Werte steigern kann.

Eine sehr wichtige Rolle hierbei spielt das Management. Zu seinen strategischen Aufgaben gehört die Portfoliosteuerung, um das Optimum der zur Verfügung stehenden Wertschöpfungsmodelle zu erreichen. Optimale Geschäftsmodelle zeichnen sich insbesondere dadurch aus, dass die nachhaltigen Erlöse höher sind als die relevanten Kosten.

Effiziente Wertschöpfung führt entsprechend zur Wertsteigerung. Sie beruht auf Ressourcen, wobei Mitarbeiter einen wichtigen Einsatzfaktor des Unternehmens darstellen. Für das Management bedeutet dies, dass die Mitarbeiter aktiv geführt, entwickelt und gefordert werden müssen. Die Person muss geachtet und ihre Leistungen entsprechend honoriert werden. Wertschätzung der Mitarbeiter wird daher zum kritischen Erfolgsfaktor der Unternehmensführung. Die Steuerung des Mitarbeiterportfolios sowie die entsprechende Personalführung gehören damit zu den Prio-1-Aufgaben des Managements.

Wertschätzung erhöht die Wertschöpfung! Wertschöpfung ermöglicht Wertsteigerung!

Diesen Dreiklang der Erfolgsfaktoren einer Unternehmensführung bezeichnen wir als „WWW-Modell“. Mit diesem gelingt es einerseits die erforderliche Kompetenz im Unternehmen aufzubauen und diese zur Steigerung der Agilität einzusetzen. Andererseits bedarf die Herausforderung „Agilität“ neuer Kompetenzen. Das daraus resultierende Zusammenspiel und die Zielsetzung erfolgreicher Unternehmensführung nennen wir daher: Agilenz.

Gerne diskutieren wir unser WWW-Modell mit Ihnen und zeigen Ansatzpunkte für eine agilente Unternehmensführung.